Blogparade: Büchertipps zur Weihnachtszeit

In knapp einer Woche ist schon der erste Advent und somit der Beginn der Vorweihnachtszeit. Zu diesem Anlass haben Weltenwanderer und Tintenelfe eine Blogparade ins Leben gerufen. Alle Blogger sind dazu aufgerufen, einen Beitrag zum Thema Bücher für die Vorweihnachtszeit bzw. für Weihnachten zu schreiben. Dabei ist es egal, ob man eine Buchvorstellung macht, eine Rezension schreibt oder mehrere Titel präsentiert. Wenn ihr mitmachen wollt, schaut einfach auf den beiden Blogs vorbei, dort findet ihr alle weiteren Informationen.


Ich habe bereits vor zwei Wochen einen Beitrag zur Blogparade gepostet und ein Kinderbuch von Astrid Lindgren vorgestellt. Den Beitrag findet ihr hier. Heute stelle ich euch ein weiteres weihnachtliches Buch vor, das allerdings komplett anders ist. 
Es handelt sich um den Winterthriller "Wer braucht schon Josef?" von Daniel Holbe.

Jo ist ein stadtbekannter Langfinger, der sich Zeit seines Lebens gut durchgeschlagen hat. Weihnachten, wo alle Menschen prallgefüllte Portemonnaies mit sich herum tragen, ist natürlich Hauptsaison. Doch sein Leben scheint auf den Kopf gestellt, als er plötzlich der großen Liebe begegnet: Marylie. Begegnet? Nun ja, Marylie, ihres Zeichens ebenfalls Taschendiebin, hat versucht, ihn zu bestehlen und hat anstatt der Geldbörse sein Herz erwischt. Doch kann die Liebe zwischen Ganoven wirklich ihre Kraft entfalten - zumal, wenn Nachwuchs unterwegs ist? (Quelle)

Obwohl das Buch als Thriller bezeichnet wird, ist es nicht wirklich spannend, sondern eher ironisch-lustig, sodass man an manchen Stellen lachen muss. Zudem ist das Buch sehr kurz und lässt sich daher an einem kalten Winterabend gut in einem Rutsch durchlesen. Ich selbst habe das Buch auf meinem Kindle gelesen (Preis für das eBook: 0,99€) und es auch noch nicht als "richtiges" Buch entdeckt, aber es gibt auch die Möglichkeit des Hörbuchs (Preis: 0,88€ laut amazon). Falls ihr also einen eReader habt oder Hörbücher mögt, kann ich euch dieses Buch sehr empfehlen, da es sehr unterhaltsam ist. Man darf hier jedoch keine liebevolle harmonische Weihnachtsgeschichte erwarten, sonst wird man wahrscheinlich enttäuscht. :D

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ohh, wie toll! Noch ein Beitrag :)
    Und ein sehr interessantes Buch, das hört sich wirklich nach einer amüsanten Weihnachtsgeschichte an!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe es vor kurzem gelesen und dachte mir es eignet sich gut für die Blogparade :)!
      Liebe Grüße!

      Löschen