Rezension: Edelstein-Trilogie – Kerstin Gier

Rezension: „Edelstein-Trilogie Liebe geht durch alle Zeiten“ – Kerstin Gier

Rubinrot – Saphirblau – Smaragdgrün

Da ich weiß, dass bereits SEHR viele diese Trilogie kennen, wollte ich nicht jedes Buches einzeln rezensieren, aber einen kleinen Gesamteindruck wollte ich euch dann doch geben.

Gwendolyn ist die Hauptperson der Bücher, 16 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in London. Ihre Cousine Charlotte (mit der sie auch unter einem Dach wohnt) soll das sogenannte Zeitreise-Gen haben, bis sich herausstellt, dass eigentlich Gwendolyn es hat. Danach geht alles drunter und drüber, denn zusammen mit Gideon de Villiers, der ebenfalls in der Zeit reisen kann, soll sie einen wichtigen Auftrag erfüllen. Obwohl die beiden sich anfangs nicht besonders gut verstehen und Gwen von Gideons arroganter Art genervt ist, lernen sie sich mit der Zeit immer besser kennen und überdenken ihre Meinung über den jeweils anderen noch einmal…

Ich fand die Bücher super! Ich mag Kerstin Giers Schreibstil sowieso total gerne und habe bereits etliche Bücher von ihr gelesen. Allerdings habe ich mich zunächst dagegen gesträubt, die Edelstein-Trilogie zu lesen, da ich dachte, mit dem Fantasy-Aspekt nichts anfangen zu können, da ich Fantasy normalerweise einfach nicht mag. Dann habe ich mich dennoch an das erste Buch herangetastet und war sofort infiziert vom Zeitreisefieber. Schnell war klar, dass ich auch die anderen zwei Bände lesen musste. So tauschte ich schnell mein Taschenbuch von Rubinrot mit einer lieben LovelyBooks-Userin und legte mir den Schuber der Edelstein-Trilogie zu.
Die Bücher sind spannend, aber dennoch witzig. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Welches der drei Bücher ich am besten finde, kann ich gar nicht so genau sagen. Sie gehören ja alle zusammen und funktionieren nur miteinander. Aber vor allem den letzten Teil fand ich großartig, weil es da nochmal richtig zur Sache ging und verschiedene Details ans Licht kamen, die dann auch noch einmal für einen Überraschungseffekt gesorgt haben.

Ich kann die Bücher wirklich allen nur ans Herz legen und ich glaube, dass sie auch Leuten gefallen könnten, die mit Fantasy sonst nichts am Hut haben – das sieht man ja an mir. 



Kommentare:

  1. Hey,
    ich bin grundsätzlich auch nicht so ein Fantasy-Fan, aber diese Bücher haben es auch mir angetan :) Es ist einfach eine schöne Geschichte, nicht zu vergessen Kerstin Giers unglaublich toller Schreibstil <3
    Liebe Grüße, Ambria <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehe ich ganz genauso :)
      Liebe Grüße
      Carina

      Löschen
  2. Huhu

    Bin gerade über deinen Blog gestolpert :)
    Toller Blog, gefällt mir... Bin auch direkt als Leserin geblieben

    Viel Spaß beim Lesen und Bloggen

    Viele Liebe Grüße

    Nicky (the-infinite-bookshelf.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Carina,

    der Schuber sieht soooo toll aus! Mir gefallen eigentlich auch fast alle Bücher von Kerstin Gier. Vor allen Dingen die Müttermafia finde ich klasse.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich find den Schuber auch so schön :)
      Die Müttermafia find ich auch total lustig.

      Viele Grüße
      Carina

      Löschen