Rezension: Das Schicksal der Brüder

Guten morgen,
gestern habe ich "Das Schicksal der Brüder" zuende gelesen, daher folgt nun die Rezension.


Rezension „Das Schicksal der Brüder“ – Katharina Schuster

Darum geht es:
Sarah Lehnberg und Constantin Brenner ermitteln in einem Mordfall, der die Kommissarin persönlich betrifft. Die längst verdrängte Vergangenheit konfrontiert sie mit ihrer Geschichte und dem Schicksal der Brüder. Auf der Suche nach dem Tatmotiv und den Zusammenhängen ermitteln die Kommissare in einem zunächst undurchschaubaren wie todsicheren System krimineller Energie.

Das finde ich gut:
Zunächst fand ich die Handlung richtig gut, die Idee, die dahinter steckt, hat auf jeden Fall Potential. Auch die Kommissarin war mir sympathisch. Außerdem fand ich es gut, dass bis zum Schluss offen gehalten wurde, wer der Mörder ist, sodass man als Leser noch mitdenken konnte.

Das finde ich nicht so gut:
Obwohl ich anfangs wirklich positiv eingestimmt war, muss ich sagen, dass ich letztendlich nicht wirklich überzeugt wurde. Die Charaktere blieben meiner Meinung nach viel zu flach, sodass ich mich mit keinem von ihnen identifizieren konnte. Ich denke, wenn man sie weiter ausgebaut hätte, wäre das durchaus möglich gewesen, aber so konnten sie mich nicht wirklich erreichen. Darüber hinaus hat mir der Schreibstil überhaupt nicht gefallen. Überwiegend kurze, einfache Sätze, die einfach aneinander gereiht wurden. Mich hat dies nicht überzeugt. Auch der Schluss hat mir nicht gefallen, da dann plötzlich zu viel auf einmal kam, wie ich finde, sodass das Ende ziemlich unglaubwürdig und konstruiert wirkte.

Fazit:
Leider überwiegen die negativen Aspekte die positiven, sodass meine Rezension nicht allzu gut ausfällt. Ich habe bei amazon jedoch schon sehr viele positive Bewertungen gelesen, da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.

Bewertung:
2 von 5 Punkten!

 
Kennt jemand von euch das Buch? Wenn ja, wie fandet ihr es? 

Kommentare:

  1. Ui, das ist ja ein grausiges Cover. Passt eh gut zur Halloweenzeit. ;-P Also nein, ich kenne das Buch nicht, gesehen habe ich es schon mal auf einem Blog - wahrscheinlich eh auf deinem beim Gemeinsamen Lesen!?^^

    Schade, dass es dir nicht so zugesagt hat, aber durch die Amazon Bewertungen wird mal wieder bewiesen, wie unterschiedlich die Geschmäcker sein können, da hast du vollkommen recht! ;-)
    Ich wünsche dir, dass dir dein nächstes Buch mehr Lesefreude beschert. ☺

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das muss auf meinem Blog gewesen sein. :)

      Genau, aber eigentlich ist das ja auch gut so, dass die Geschmäcker so verschieden sind ;) sonst wärs ja langweilig.
      Vielen Dank!

      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen