Ein Buch auf Englisch lesen? "Harry Potter and the philosopher's stone"

Harry Potter and the philosopher’s stone“ – J. K. Rowling 

Ich habe ein englisches Buch gelesen! Manche von euch werden jetzt vielleicht denken: „Toll, was ist daran so besonders, ich mach das ständig“. Dann habt ihr auf jeden Fall meinen vollsten Respekt! Ich selbst habe dieses Vorhaben längere Zeit vor mir hergeschoben. Seit dem Ende meiner Schulzeit (vor knapp 1,5 Jahren) hab ich kein englisches Buch mehr in der Hand gehabt. Dabei fand ich Englisch in der Schule gar nicht mal so schrecklich, ich hatte es sogar als schriftliches Abiturfach usw.
Und warum tue ich mich dann so schwer? „Ich hab kein Bock, ständig die Begriffe nachzuschlagen…“, „In der Zeit, in der ich ein englisches Buch lese, könnte ich genauso gut 3 deutsche lesen…“ und so weiter und so fort. 

Auf der anderen Seite dachte ich mir aber auch „Du hast jetzt nicht 10 Jahre lang in der Schule Englisch gelernt, um es jetzt komplett einrosten zu lassen!“ Und das war der Ansporn für mich, mal wieder was Englisches zu lesen.
Ich hab mich allerdings ein bisschen selbst ausgetrickst und einfach ein Buch genommen, dessen Inhalt ich schon kenne – und zwar den ersten Harry Potter Band. Wie ihr in meinem Harry Potter TAG vielleicht schon gesehen habt, bin ich ein großer Fan dieser Bücher und habe sie schon sehr oft gelesen – aber bisher immer nur auf Deutsch.


Zum Inhalt des Buches muss ich, denke ich, nichts mehr schreiben, daher gehe ich direkt dazu über, meine Empfindungen mitzuteilen. Ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin, wie leicht es mir gefallen ist dieses Buch zu lesen. Anfangs war es noch ein bisschen ungewohnt, aber plötzlich war es gar kein Problem mehr. Außerdem war es einfach schön, eines meiner Lieblingsbücher mal in der Originalsprache zu lesen, da man viele Begriffe oder Namen dann mal auf die Art und Weise kennenlernt, wie sie eigentlich heißen. Zum Beispiel, dass der Eberkopf in Wirklichkeit „Hog’s Head“ und die Ratte Krätze „Scabbers“ heißt. Diese Dinge fand ich sehr interessant und ich bin froh, dass ich mich endlich „überwunden“ habe, das Buch zu lesen. :)
 
Ich denke dieses Buch war nicht mein letztes, das ich auf Englisch gelesen habe, denn ich habe gemerkt, dass meine Scheu davor wirklich unbegründet war.
Falls jemand von euch auch mit dem Gedanken spielt, mal wieder ein englisches Buch in die Hand zu nehmen, empfehle ich euch für den Anfang eins, das ihr vielleicht schonmal auf Deutsch gelesen habt. Das ist eine große Hilfe!

Und, was auch noch wichtig ist und was auch schon viele von euch in den Kommentaren meines „Gemeinsam lesen“-Posts angemerkt haben: Das Cover ist wirklich ZAUBERHAFT und allein dafür hat es sich schon gelohnt! :D

Kommentare:

  1. Super! :) Freut mich total, dass es dir so leicht gefallen ist. Ich hatte/habe diese wahrscheinlich unbegründete Angst auch, die du hattest. Will mich aber nun auch bald dazu überwinden. Vorgenommen habe ich mir auch, ein englisches Buch zu lesen, das ich schon auf Deutsch kenne, nun hat es sich aber so ergeben, und das ist wirklich ein witziger "Zufall" (ich glaube ja nicht an Zufälle^^), dass ich heute ein englisches Buch zugeschickt bekommen habe, weil ich bei einem Gewinnspiel mitgemacht habe. Das Buch heißt "The Narrow Road to the Deep North" von Richard Flanagan. Und an dieses, mein ERSTES englisches Buch will ich mich also bald wagen... ;) Wünsch mir Glück! :D

    Herzliche Grüße ♥,
    Janine

    P.S.: Find ich auch total interessant, zu erfahren, wie die englischen, eigentlich ja Originalnamen von den Buchfiguren sind! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, natürlich wünsche ich dir viel Glück beim lesen dieses Buches! Und natürlich in erster Linie viel Spaß :) Ich bin gespannt, wie du dieses Vorhaben meistern wirst.

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Liebe Carina, wir haben etwas gemeinsam! Ich habe seinerzeit auch Harry Potter auf Englisch gelesen :). War mir zwar nicht sicher, ob ich es schaffe, aber ich dachte, es ist ja eigentlich ein Jugendbuch, das sollte ich schaffen :). Das Ende der Geschichte war, dass ich alle Bücher der Reihe auf Englisch gelesen habe - bei den letzten Bänden war das schon fast sowas wie Ehrensache ;). In der Zwischenzeit habe ich mich sogar über englische Hörbücher drüber getraut, die spiele ich mir dann immer auf meinen iPod, stelle mir die Pulsuhr entsprechend ein (dass ich mich nicht überanstrenge) und lasse mich unterhalten, während ich den Stepper eine Stunde lang bearbeite ;). Klappt wirklich ganz prima!
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maria :)
      wie schön, dass du auch Harry Potter auf englisch gelesen hast. Und dann auch noch alle 7 Bände, Respekt. Das mit den Hörbüchern ist eine richtig gute Idee :)
      Liebe Grüße, Carina

      Löschen
  3. Ich schmachte schon wieder das Cover an. Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken mir ein oder zwei oder vielleicht auch alle englischen HP Bücher zu kaufen, allein weil die Cover so hübsch sind. Und mal ehrlich, man muss doch ne komplette HP Reihe im Regal stehen haben, oder? Egal in welcher Sprache...^^

    Mir würden die Namen der Orte und Personen wahrscheinlich eher Schwierigkeiten machen, ich kann mir die ja auf Deutsch schon nicht merken. Wenn von Hog's Head die Rede wäre, wüsste ich sicher was gemeint ist, aber das das Ding auf Deutsch Eberkopf heißt...?!

    Es freut mich auf jeden Fall, dass du ein positives englisches Leseerlebnis hattest. Ich werde demnächst PErfect Chemistry auf Englisch lesen.

    Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe das Cover auch :)) allein deswegen würde es sich schon lohnen, sich auch die anderen Bücher der Reihe auf englisch zu kaufen...hach.
      Da geb ich dir absolut Recht ;)

      Ich weiß nicht, mir hat das irgendwie richtig gut gefallen, die Namen und Orte im Original zu lesen. Manchmal musste ich zwar dann nachschauen, was jetzt genau damit gemeint ist (wie z.B. bei Hog's Head), aber generell fand ich das nicht schlecht.

      Dann hoffe ich, dass dir dein Buch, das du auf englisch lesen wirst, ebenso gut gefallen wird und du keine Probleme mit der Sprache hast.

      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen